Sprachwahl:

Crostwitzer Passionsvereinigung

Sorbische Passionsspiele

Crostwitz ist zu einem "kleinen Oberammergau" geworden. Der sorbische Ort hat zwar nicht eine so lange Tradition wie die Gemeinde in Oberbayern, wo schon seit 1634 alle zehn Jahre die Passion aufgeführt wird. Aber eine Textvorlage für ein sorbisches Theaterstück zu Christi Tod wurde schon 1914 herausgegeben. Der Crostwitzer Verein Jednota hat 1877 erstmalig sorbisches Laientheater auf die Bühne gebracht. Ob auch schon im 19. Jahrhundert die Passion gespielt wurde, ist nicht bekannt. Wohl aber gab es 1936 sowie 1939 eine Aufführung in Crostwitz. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Passion 1947 in der Crostwitzer Kirche gespielt. Damals haben 70 Personen mitgewirkt.

Erst nach der politischen Wende kam es 1995 wieder zu einer Aufführung der Passion, ebenfalls in der Kirche. Zehn Jahre später haben die Laiendarsteller die Passion erstmals unter freiem Himmel im Pfarrgarten auf die Bühne gebracht. In diesen zehnjährigen Rhythmus reiht sich auch die Aufführung von 2015 ein.

Georg Spittank in der Broschüre zum Passionsspiel 2015 "Ihr seid das Licht der Welt"

 

 

Kontakt

Georg Spittank

Gründungsjahr: 2017

Die Crostwitzer Passionsvereinigung ist eine Sektion des Cyrill-Methodius-Vereins.

Beitritt zur Europassion: 2017 in Kecskemét/Ungarn

Nächste Aufführung: 2025 - mit Europassionstreffen in Crostwitz